Trauma heilen: Ein Übungsbuch für Körper und Seele – Buchvorstellung

Trauma heilen - Ein Übungsbuch für Körper und Seele

Ich werde regelmäßig gefragt, welche Bücher ich empfehlen kann zu den Themen Trauma & Dissoziation. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, nun regelmäßig Traumabücher unter die Lupe zu nehmen und hier im Blog vorzustellen.

Mit dem Buch Trauma heilen – Ein Übungsbuch für Körper und Seele von Prof. Dr. Luise Reddemann und Dr. Cornelia Dehner-Rau mache ich hiermit den Anfang.

Trauma heilen – Ein Übungsbuch für Körper und Seele

Das Buch Trauma heilen – Ein Übungsbuch für Körper und Seele habe ich schon vielfach empfohlen und meistens sehr positive Rückmeldungen bekommen. Es besticht meines Erachtens vor allem durch seine klare Struktur und gute Lesbarkeit. Auch Betroffene, die aufgrund der Erkrankung Einschränkungen mit dem Lesen besitzen, dürften bei diesem Buch keinerlei Probleme haben.

Das Thema Trauma wird in dem Buch prägnant auf den Punkt gebracht ohne dabei auf wesentliche inhaltliche Aspekte zu verzichten. Ich finde, es ist ein gelungener Rundumschlag zum Thema Trauma.

Inhalt

Das Buch Trauma heilen – Ein Übungsbuch für Körper und Seele besteht aus 6 Kapiteln, die sich auf knapp 150 Seiten erstrecken.

Im ersten Kapitel Was bedeutet Traumatisierung? wird erläutert, was ein Trauma ist und welche Ereignisse traumatisieren können. Hier wird auch ausführlich darauf eingegangen, welche Rolle dabei die Bindung von Kindern zu ihren Eltern spielt.

Das zweite Kapitel Welche Folgen hat ein Trauma? behandelt die Auswirkungen von traumatischem Stress auf den Körper und das Gehirn. Die Ausführungen sind präzise auf den Punkt gebracht, ohne dabei allzu wissenschaftlich zu sein, wie dieses bei anderen Fachbüchern manchmal der Fall ist.

Im dritten Kapitel Wenn ein Trauma krank macht werden die Traumafolgestörungen PTBS (posttraumatische Belastungsstörung), komplexe PTBS, dissoziative Störungen und Borderline-Persönlichkeitsstörung erläutert. Dabei wird auf die Diagnosekriterien, Symptome und Unterscheidung der Störungsbilder eingegangen. Besonders positiv finde ich, dass dissoziative Störungen eine ausreichende Würdigung in diesem Kapitel finden. Vor allem die Nennung des Konzeptes zu dissoziativen Störungen von Paul F. Dell finde ich sehr positiv (Falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest: ich bin ein großer Freund des Konzeptes von Dell).

Das vierte Kapitel Welche Behandlung Ihnen hilft dreht sich um die Behandlungsmöglichkeiten von Traumafolgestörungen. Dabei wird sowohl auf die medikamentöse wie auch auf die psychotherapeutische Behandlung eingegangen. Die Ausführungen zur Traumatherapie sind recht umfangreich. So wird die Traumatherapie beispielsweise nach einfacher und komplexer PTBS unterschieden. Darüber hinaus werden einige Traumatherapie-Verfahren (EMDR, PITT, etc.) in ihren Grundzügen beschrieben.

Für die meisten Betroffenen dürfte das fünfte Kapitel Umgang mit Folgestörungen interessant sein. In diesem Kapitel wird darauf eingegangen, was man tun kann bei Angst, Panik, Dissoziation, Sucht, Suizidgedanken, Selbstverletzungsverhalten und Essstörungen. Darüber hinaus gibt es ein Unterkapitel zum Thema „Trauma und Partnerschaft“.

Im letzten Kapitel Wieder gesund werden geht es um Ressourcen und Selbsthilfe-Techniken (z.B. Imaginationen, Achtsamkeit). Zum Schluss wird auf „posttraumatisches Wachstum“ eingegangen. Diesen Abschluss finde ich sehr gelungen, da er Betroffenen Mut macht, dass verarbeitete Traumata zu persönlichem Wachstum und Selbstbestimmung führen können. Dies wird in anderen Traumabüchern leider oftmals vernachlässigt.

Zielgruppe

Das Buch Trauma heilen – Ein Übungsbuch für Körper und Seele ist vor allem Betroffenen von Traumafolgestörungen zu empfehlen. Es stellt einen gelungenen, übersichtlichen und einfach zu verstehenden Rundumschlag zum Thema Trauma dar.

Auch Angehörige und interessierte Leser dürften an diesem Buch ihre Freude haben. Alles ist anschaulich und nicht zu wissenschaftlich erklärt.

Einigen Fachleuten dürfte es bei diesem Buch vielleicht an inhaltlicher Tiefe fehlen. Aufgrund der großen Themenbreite und der guten Inhaltsstruktur dürfte es jedoch auch für viele Fachleute interessant sein. Meiner Meinung nach ein Muss für das Bücherregal.

Überblick

 

Titel: Trauma heilen – Ein Übungsbuch für Körper und Seele

Das Buch in einem Satz:

Gelungener Rundumschlag zum Thema Trauma – ein Muss für jeden Betroffenen.

Gesamtbewertung:

Trauma Kopf gelbTrauma Kopf gelbTrauma Kopf gelbTrauma Kopf gelbTrauma Kopf gelb (5/5)

Schwerpunktthemen:

  • Trauma (Definition, Entstehung, Folgen)
  • Traumafolgestörungen (PTBS, komplexe PTBS, dissoziative Störungen)
  • Traumatherapie
  • Ressourcen
  • Selbsthilfe-Techniken

Geeignet für:

  • Betroffene
  • Fachleute
  • Angehörige
  • Interessierte

Seitenanzahl: 150 Seiten

Preis: 19,99 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.