Hier bekommen PTBS-Betroffene in München fachkundige Hilfe

München: PTBS-Betroffene bekommen hier fachkundige Hilfe
Foto von Richard Cassan, Flickr

In München gibt es Anlaufstellen, bei denen Betroffene von posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) und dissoziativen Störungen fachkundige Beratung und Hilfe bekommen. Im Folgenden möchte ich Dir die Anlaufstellen vorstellen, mit denen ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Klinikum rechts der Isar – die Adresse für PTBS in München

Das Klinikum rechts der Isar ist eine exzellente Adresse für posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) und dissoziative Störungen. Schon am diagnostischen Fragebogen erkennt man schnell, dass die Klinik spezialisiert ist auf Traumafolgestörugen und dissoziative Störungen. Häufig erhält man in Kliniken oder bei Psychotherapeuten Standard-Fragebögen mit den üblichen Fragen zum persönlichen Befinden (v.a. bzgl. Depression und Angststörungen). Im Klinikum rechts der Isar hingegen werden viele trauma- und dissoziationsspezifische Symptome erfragt.

Das Klinikum rechts der Isar bietet Betroffenen folgende Leistungen an:

  • Beratungsgespräche
  • Diagnostik
  • Vermittlung von Therapieangeboten (ambulant, teilstationär und stationär)
  • Vermittlung von Stabilisierungsgruppen
  • Behandlung in der Tagesklinik
  • Stationäre Behandlung

Der Leiter der Traumaambulanz des Klinikums rechts der Isar ist Prof. Dr. med. Martin Sack, ein anerkannter Fachmann auf dem Gebiet der komplexen Traumafolgestörungen. Von 2008-2012 war er Vorsitzender der DeGPT (Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie).

Weitere Informationen findest Du auf der Website des Klinikums. Der folgende Link führt direkt auf die Klinik-Website.

> Link zum Klinikum rechts der Isar

Traumahilfezentrum München

Das Traumahilfezentrum München ist eine sehr gute Anlaufstelle für alle, die unter einer PTBS oder dissoziativen Störung leiden. Ich selbst habe von der Orientierungsberatung sehr profitiert.

Folgende Leistungen werden vom Traumahilfezentrum München angeboten:

  • Orientierungsberatung
  • Vermittlung von Traumatherapeuten in München
  • Ausstiegsberatung für Betroffene von ritueller Gewalt
  • Stabilisierungsgruppen
  • Informationsveranstaltungen für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Weitere Informationen zum Traumahilfezentrum München findest Du hier:

> Link zum Traumahilfezentrum

Krisendienst Psychiatrie

Viele von PTBS oder dissoziativen Störungen Betroffene geraten mindestens einmal in eine Krisensituationen. Für solche Fälle ist der Krisendienst Psychiatrie eine sehr gute Wahl. Betroffene und Angehörige werden schnell und kompetent beraten und erhalten die individuelle Hilfe, die sie benötigen.

Folgende Leistungen bietet der Krisendienst Psychiatrie an:

  • Telefonische Beratung
  • Mobile Einsätze
  • Ambulante Krisentermine
  • Vermittlung einer stationären Behandlung

Der Krisendienst Psychiatrie ist nicht nur für München, sondern für den ganzen Bereich Oberbayern zuständig.

Telefonisch ist der Krisendienst unter der Rufnummer 0180/655 3000 täglich von 9-24 Uhr zu erreichen.

Weitere Informationen findest Du hier:

> Link zum Krisendienst Psychiatrie

Weitere Adressen in München

Im Folgenden findest Du weitere Adressen in München, bei denen Betroffene von PTBS und dissoziativen Störungen Hilfe bekommen. Ich habe mit diesen Adressen selbst noch nicht genug Erfahrung sammeln können, um diese empfehlen zu können. Der Vollständigkeit halber möchte ich diese jedoch nicht unerwähnt lassen.

Klinikum Harlaching

Das Klinikum Harlaching bietet eine stationäre Behandlung von Traumafolgestörungen an. Behandelt werden sowohl einmalige Traumatisierungen (Typ-I-Trauma) sowie länger andauernde, wiederholte Traumatisierungen (Typ-II-Trauma). Für die Bearbeitung der Traumata werden spezifische therapeutische Techniken wie EMDR oder die Bildschirmtechnik angewendet. Die Wartezeit auf einen Therapieplatz beträgt 9-15 Monate.

Isar-Amper-Klinikum München-Ost

Das Isar-Amper-Klinikum im Osten von München hat seit einigen Jahren ein Traumazentrum, in dem PTBS-Betroffene behandelt werden. Das Traumazentrum bietet stationäre Behandlungsplätze und teilstationäre Plätze in einer Tagesklinik an.

Selbsthilfezentrum München

Das Selbsthilfezentrum München bietet zahlreiche Selbsthilfegruppen zu den unterschiedlichsten Themengebieten an. Im Angebot des Selbsthilfezentrums sind auch Selbsthilfegruppen für Traumatisierte. PTBS-Betroffene treffen sich regelmäßig, tauschen ihre Erfahrungen aus und unterstützen sich gegenseitig auf ihrem Genesungsweg.

 

Kennst Du weitere gute Adressen für PTBS-Betroffene in München oder hast eigene Erfahrungen mit den oben genannten Adressen gemacht? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

HERZlicher Gruß

Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.